Sich sicher fühlen mir der Notrufuhr mit GPS

Bitte beachten Sie, dass bei der Kategorie „Senioren“ drei verschiede Notrufarmbänder vorhanden sind. Grundsätzlich sind alle Notfallarmbänder sehr ähnlich, jedoch sind einzele Features bzw. technische Komponenten, sowie das Design etwas anders ausgeprägt.

Notrufuhr mit GPS für Demente:

Die Familie kann auch von weit weg schnell zur Stelle sein, denn die Notrufuhr mit GPS für Senioren gibt direkt Bescheid.

Die Notrufuhr mit GPS erlaubt es einen Sicherheitsbereich von 300 Metern um einen ausgewählten Punkt, wie zum Beispiel das eigene Haus, einzurichten. Dadurch ist sie besonders für Demenzkranke geeignet. Geraten unsere Liebsten wie Großmutter oder Großvater auf Abwege und treten außerhalb dieses Bereichs, so schlägt die Uhr einen passiven Alarm und meldet sich bei den eingetragenen Helfern oder einem Notruf direkt per Telefon. Das eingebaute GPS erlaubt es dann die gesuchte Person unmittelbar und so schnell wie möglich aufzufinden. 

Notrufuhr mit GPS für Senioren
Notrufuhr mit GPS für Senioren
Zu den Produkdetails

Aktiv Alarm geben als Hilfe für Alleinstehende

Der Alarm am Arm gibt auch unseren Senioren ein besseres Sicherheitsgefühl. Entsteht eine Notsituation, so können Sie einfach und schnell entweder für 3 Sekunden den Bildschirm gedrückt halten oder auf den roten Knopf an der rechten Seite der Uhr drücken. Beides löst direkt einen Alarm, der die eingetragenen Angehörigen und Helfer benachrichtigt und per GPS über den Standort ihres Liebsten informiert.

Details →

Angehörige & Helfer verwalten per App 

Egal ob iOS oder Android. Als Familienmitglied oder engagierter Betreuer können Sie aktiv dabei helfen die Uhr für Ihren Liebsten einzurichten. Am besten geht das über die eigene App. Tragen Sie hier die Kontakte derjenigen ein, welche im Notfall benachrichtigt werden sollen. Das können neben Privatpersonen auch Ärzte oder ein Pflegeheim sein.  Zusätzliche Optionen wie Erinnerungen eintragen, Sicherheitszonen definieren oder die Darstellungen der Uhr anpassen sind ebenfalls möglich.

Details →

Der passive Alarm per Demenzmodus

Ein spezieller Modus auf der Uhr erlaubt es Ihnen eine Demenzmodus einzurichten. Bevor wir den Liebsten die Uhr anziehen, richten wir per App oder dem Online-Portal eine Sicherheitszone von 300 Metern um einen gewünschten Wohnort. Verlässt die Person mit der Uhr nun diese Zone, so wird passive ein Alarm ausgelöst und die eingetragenen Kontaktpersonen, einer nach dem anderen, in einer Art Kontaktkette benachrichtigt. Über die präzise Ortung per GPS können nun alle Helfer schnell vor Ort sein und zur Hilfe kommen. Weitere Funktionen der Notrufuhr mit GPS können individuell nach den Bedürfnissen der erkrankten Person aktiviert oder deaktiviert werden.

Details →

Alle Vorteile auf einen Blick

Die Notrufuhr mit GPS für Senioren…

  • ist leicht und bequem zu tragen
  • ist in zwei schlichten Farben erhältlich – schwarz und beige
  • ist wasserdicht und äußerst langlebig (IP67)
  • ist am Arm im Notfall einfach und immer griffbereit
  • Einrichtbare Schutzzone von 300m für Menschen mit Demenz
  • Zusätzliche Funktionen: Telefonie, Chat und Kalender, Erinnerungen, Zeitansage, Positionierung, Schrittzähler, Weglaufalarm
  • Genaue Positionsermittlung via GPS
  • 430 mAh Batterie (bis zu 7 Tage Batterie inkl. Batteriewarnung)
  • löst durch ein 3 Sekunden langes Drucken auf den Bildschirm oder ein Drücken auf den roten Notknopf einen Notruf aus und alarmiert die eingetragenen Kontakte wie die Familie oder einen Notdienst
  • funktioniert wie ein Telefon: Sie können den Träger der Uhr über die Lautsprecher anrufen und direkt mit ihm oder ihr sprechen
  • sieht optisch wie eine Uhr aus, was für ein unauffälliges Erscheinen sorgt
  • funktioniert im Mobilfunknetz von ganz Europa inklusive Schweiz und UK (EU Roaming von T-Mobile)
  • kinderleicht kann man die kostenlose App installieren. (iOS und Android)
Notrufuhr mit GPS für Senioren
Zu den Produkdetails

Erlebnisse

Mein Vater lebt mittlerweile in einem Pflegeheim, da er ebenfalls viel mit Atemnot und Schwindelanfällen zu kämpfen hat. Trotzdem lässt er es sich nicht nehmen sich mit seiner Freundin und ich sage mal Lebensbegleiterin auf Distanz aus dem Ort, auf einen Kaffee im Städtchen zu treffen. Dann greift er zu seinem Stock und macht sich zu Fuß auf den Weg. Ich weiß zwar nicht wann er mal wieder einen Ausflug plant, aber ich weiß, dass ich mich auf seine neue Uhr verlassen kann. Das schnelle Drücken des roten Knopfes ist auch für Ihr super einfach. Alarmiert wird dann direkt das Pflegeheim. Die sind dann auch viel schneller vor Ort als ich! Klasse.

Msc. Herbert Stüsser, 39

Meine Mutter geht super gerne Spazieren und genießt des Öfteren auf der ein oder anderen Bank die Eifler-Aussicht. So langsam fängt es jedoch auch bei Ihr mit der Demenz an und ich mache mir Sorgen, dass sie auf einmal nicht mehr nach Hause findet. Zwar sind es mittlerweile immer kürzere Strecken und so weit weg von zu Hause sind sie nicht. Aber wegen Ihrem Stolz sagt Sie meinem Mann und mir auch nicht immer Bescheid. Also kann ich wirklich nur sagen, dass ich mich mit der Uhr wahrhaftig erleichtert fühle. Jetzt finde ich meine Mutter auch ohne das Schreien und Rufen durch die Straßen wieder.

Marianne Werner, 54

Meine Großmutter lebt seit ein paar Jahren alleine. Mein Opa ist leider nicht mehr bei Ihr und auch auf dem Dorf kann es manchmal ganz schön einsam werden, wenn die Häuser so weit auseinander liegen. Diese schicke Notrufuhr mit GPS habe ich auf Facebook gefunden und meiner Mutter gezeigt. Jetzt haben wir sie gekauft und ich muss sagen: Top! Wenn ich Lust habe, rufe ich meine Oma einfach auf der Uhr an und höre nach wie es Ihr geht. Auch wenn sie mal wieder im Garten hantiert, müssen wir uns nicht mehr so dicke sorgen machen. Den Notfallknopf hat sie auch super schnell gefunden. Passt und empfehlen wir gerne weiter.

Jessica Rupp, 22