Das Notrufarmband mit Sturzerkennung

Sie haben Fragen zu den Notrufuhren und der Basistation? In unseren FAQs haben wir für Sie die wichtigsten Antworten kurz und kompakt zusammengefasst.

Bevor der Akku leer ist, gibt die Notrufuhr ein akkustisches Signal ab. Zusätzlich kann eine SMS-Nachricht an die eingespeicherten Notfallkontakte geschickt werden.
Wir respektieren die Privatsphäre unserer Kunden. Darum werden bei der Herstellerfirma keine Konfigurationen oder Positionsdaten gespeichert.
Ja, das geht. Durch die Energiesparoptionen Nachtruhe und Hausnotruf kann die Laufzeit des Akkus auf ca. 7 bzw. 100 Tage verlängert werden.
Nein, die Funktionsfähigkeit der Uhr hängt nicht von der Basisstation ab. Die optionale Basisstation gibt der Notrufuhr lediglich zusätzliche Standortinformationen. So kann die Geozaun-Funktion stromsparend arbeiten und die Ortung innerhalb des Gebäudes wird verbessert.
Das ist sie. Die Notrufuhr ist komplett wasserdicht und kann so ebenfalls beim Duschen und Baden an der Hand getragen werden.
Das geht nicht, da die SIM-Karte des Herstellerunternehmens fest in der Uhr verbaut ist.
Die Notrufuhr wählt sich in jenes Netz ein, welches vor Ort zur Verfügung steht. Bitte beachten Sie, dass keine zusätzlichen Kosten (zB. Roaming-Gebühr) anfallen – unabhänig ob sich der Träger in Deutschland, in Österreich oder in der Schweiz befindet – die Notrufuhr kann in ganz Europa verwendet werden. 
Die Notrufuhr funktioniert in ganz Europa – unabhängig ob Sie sich in Deutschland, in Österreich oder in der Schweiz befinden. Hinweis: keine Roaming-Gebühren bzw. keine Mehrkosten. 
Die monatliche Gebühr wird erst nach dem Erhalt der Ware aktiviert bzw. bezahlt – vorab können Sie nicht die Gebühr aktivieren. Alle Informationen dazu erhalten Sie mit der Ware.
Nein, die Konfiguration der Uhr erfolgt ausschließlich per SMS und kann somit von jedem beliebigen Handy aus erfolgen. Alle Funktionen wie telefonieren oder auch die Ortungsfunktion können grundsätzlich von jedem beliebigen Handy aus erfolgen. Alternativ können sie auch unsere kostenlosen Webservices zur Konfiguration und Ortung der Uhr verwenden. Wir arbeiten auch an einer Smartphone-App, welche dann optional für die Nutzung der Uhr verwendet werden kann.
Unsere Notrufarmband GPS-Watch PRO verwendet das 2G GSM Mobilfunknetz und keine Breitbandverbindung wie 3G oder 4G. Aktuell hört man öfters von der geplanten Abschaltung des 3G Netzes. Lt. den uns vorliegenden Informationen ist keine Abschaltung des 2G Netzes geplant oder absehbar.
Schweiz: Auch in der Schweiz ist lt. unseren Informationen durch SALT die Abdeckung des 2G GSM Netzes gesichert. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit eine native Sunrise Simkarte zu verbauen. Für konkrete Fragen dazu kontaktieren sie uns bitte: office@alarmbands.com

Bei iPhones ist die Einstellung zum Nachrichtenversand häufig auf iMessage gestellt und nicht auf SMS. Die  Alarmband GPS-Watch kann die Nachricht dann nicht empfangen und antwortet nicht auf Nachrichten von ihrem iPhone.
Hier sind einige Hilfestellungen um das Problem zu lösen:

  • Um SMS versenden zu können, müssen Sie die Funktion auf dem iPhone aktivieren. Öffnen Sie dazu die „Einstellungen“, tippen Sie dann auf „Nachrichten“ und schieben Sie den Regler neben „Als SMS senden“ nach rechts.
  • Besteht das Problem weiterhin, können Sie die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen. Öffnen Sie das Einstellungsmenü, tippen Sie auf „Allgemein“ und wählen Sie dann ganz unten „Zurücksetzen“ aus. Anschließend tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen“ und bestätigen Ihre Eingabe.
  • Haben Sie Ihr iPhone mit einem Vertrag gekauft, müssen Sie das Gerät unter Umständen für den Versand von SMS von anderen SIM-Karten freischalten. Das gelingt mit einem simplen Code. Öffnen Sie die Telefon-App und geben Sie als Telekom-Kunde den Code *222# ein, als Vodafone-Kunde *133#. Rufen Sie den Code an, sollten Sie eine Bestätigung der Freischaltung erhalten.